Mitochondrienmedizin

Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen. In den Mitochondrien wird die Energie für sämtliche Lebensvorgänge im Körper aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen, die wir mit der Nahrung aufnehmen, mit Hilfe von Sauerstoff über komplizierte biochemische Abläufe gewonnen. Damit verbunden ist die Bildung von Sauerstoffradikalen und Stickstoffmonoxid (=oxidativer und nitrosativer Stress), die mit Hilfe zahlreicher vitamin- und mineralienabhängiger Enzymsysteme abgebaut werden, um Schäden an Zellmembranen und Mitochondrien zu vermeiden. Anderenfalls droht der Funktionsverlust der Zelle bis hin zum ihrem Tod oder auch Entartung  (Krebs).

Chronischer Stress, Umweltgifte, dauerhaft notwendige Medikamenteneinnahme u.a. führen zur Überlastung der Entgiftungssysteme und damit zu chronischen Krankheiten (=Sekundäre Mitochondriopathien).

Mit der Mitochondrienmedizin wird die Ursache von Krankheiten behandelt: der Energiemangel der Zellen.

Analyse der Mitochondrienfunktion

Analyse der Mitochondrienfunktion, des oxidativen und nitrosativen Stresses, Mineralien-und Vitaminmangel

Therapie mit Beratung

Therapie mit Beratung zur Vermeidung auslösender Faktoren, Ernährungsberatung, orthomolekulare Medizin, Darmsanierung u.a.

Anwendungsbeispiele für Mitochondrienmedizin:

  • Allergien
  • Burn-out-Syndrom, Depression
  • Migräne
  • Adipositas
  • Autoimmunkrankheiten
    • Rheuma
    • Colitis ulcerosa
    • Hashimoto-Thyreoiditis
    • Morbus Basedow
    • Morbus Crohn
    • Sjögren-Syndrom
    • Lupus erythematodes
    • Vitiligo, Alopecia
    • Chronische Gastritis
  • Neurodegenerative Erkrankungen:
    • Alzheimer-Demenz
    • Parkinson
    • Multiple Sklerose
    • Erkrankungen des Bewegungsapparates bzw. der Muskulatur (ALS)
    • Chronic Fatigue Syndrom, Fibromyalgie
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes
    • Krebs (ergänzend zur schulmedizinischen Therapie)
    • Asthma
    • Glaukom und Katarakt
    • Makuladegeneration (AMD)

Hinweis

Hinweis für gesetzlich und privat versicherte Patienten.

Ich behandle gesetzlich und privat versicherte Patienten. Die Leistungen werden jedoch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Private Krankenkassen übernehmen je nach Vertragsbedingungen diese Leistungen teilweise oder ganz.

Die Abrechnung der Leistungen erfolgt nach der aktuellen GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) mit dem 2,3 bis 3,5 fachen Satz je nach Leistungsumfang, welcher im persönlichen Behandlungsvertrag festgelegt wird, abgerechnet.